Wir beraten Sie gerne persönlich
06233 / 318 5601
Täglich von 0-24 Uhr

Rohrfrosten
mit stickstoff flüssig

zum Einfrieren von Leitungen, die mit heißem oder kaltem Wasser, Emulsionen oder anderen Flüssigkeiten gefüllt sind, um Reparaturarbeiten durchzuführen.

Video starten
TÜV Rheinland
Angebot anfordern

Sichere & Schnelle Auftragsabwicklung

Gerne kommen wir auch zu Ihnen.

Kosten, Wunschtermin, Vorlaufzeit

Die Kosten eines Rohrfrostauftrages werden von uns individuell für Sie kalkuliert und richten sich nach der Rohrnennweite, der Wasser- bzw. Mediumtemperatur, der Haltezeit des Rohrverschlusses und dem Einsatzort. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen vorab eine Ortsbesichtigung und einen individuellen Wunschtermin zur Auftragsausführung. Bei Bedarf bieten wir Ihnen eine Auftragsabwicklung innerhalb von 24 Stunden.

Wir freuen uns auf ihre Anfrage

Angebot anfordern


Vorteile des Rohrfrost-Verfahrens

  • Reduzierung der Stillstandszeiten und –bereiche
  • Vereinfachte Reparatur-, Umbau- und Erweiterungsarbeiten
  • Hoher Sicherheitsstandard durch TÜV Zertifizierung und KTA Zulassung
  • Sicherheit durch Erfahrung und Wissen der BROSER-Experten

Unsere Leistungen

  • Beratung zur individuellen Anwendbarkeit des Verfahrens durch unsere Experten
  • Durchführung des Rohrfrostens vor Ort durch unser geschultes Personal mit TÜV Zertifizierung


Rohrfrosten mit Stickstoff Flüssig -
Zukunftsweisende Technologie mit TÜV-Zulassung

Rohrfrosten ist ein Zeit und Kosten sparendes Verfahren bei Reparatur- und Wartungsarbeiten an Rohrleitungssystemen. Danach können Instandhaltungsarbeiten, Reparaturen und Umbaumaßnahmen durchgeführt werden – ohne vorheriges Entleeren des Rohrsystems und ohne zeitaufwendiges Wiederbefüllen, Entlüften, etc.

Rohrfrosten mit Stickstoff Flüssig -
Zukunftsweisende Technologie mit TÜV-Zulassung

Rohrfrosten ist ein Zeit und Kosten sparendes Verfahren bei Reparatur- und Wartungsarbeiten an Rohrleitungssystemen. Danach können Instandhaltungsarbeiten, Reparaturen, Umbaumaßnahmen und Wartungen durchgeführt werden – ohne vorheriges Entleeren des Rohrsystems und ohne zeitaufwendiges Wiederbefüllen, Entlüften, Anheizen oder Anfahren.

Die Experten der Firma BROSER setzen ihre langjährige Erfahrung in Kraftwerken, Fernwärmesystemen und bei der Sanierung von Gebäudekomplexen ein, um Stillstandszeiten so weit wie möglich zu begrenzen und Kosten zu minimieren.
Das Rohrfrostverfahren der BROSER GmbH wurde im Jahr 2011 vom TÜV zertifiziert und zugelassen. Damit wurde bestätigt, dass dieses Verfahrenden den strengen Sicherheitsauflagen des TÜV entspricht und einen sicheren Rohrverschluss ermöglicht.
Außerdem ist das BROSER Rohrfrostverfahren seit 2009 zertifiziert nach KTA 1401 und erfüllt damit einen der höchsten Sicherheitsstandards in Deutschland. Dieses Zertifikat ermöglicht es den BROSER-Experten, das Rohrfrostverfahren selbst in Kernkraftwerken mit ihren strengen Sicherheitsauflagen durchzuführen.

FUNKTIONIERT DAS AUCH IN IHREM FALL?

Schreiben Sie unsInfobroschüre

weiterlesen

So funktioniert Rohrfrosten

Nach einer sorgfältigen Planung und ggf. Vor-Ort-Beratung wird die betreffende Rohrleitung (waagrecht oder senkrecht) an der definierten Stelle mit einer Gefriermanschette dicht umschlossen, aber nicht mechanisch verändert. Die Manschette wird über eine Versorgungsleitung dosiert mit Stickstoff flüssig befüllt und das kontrollierte Einfrieren der im Rohr enthaltenen Flüssigkeit beginnt.

So funktioniert Rohrfrosten

Nach einer sorgfältigen Planung und ggf. Vor-Ort-Beratung wird die betreffende Rohrleitung (waagrecht oder senkrecht) an der definierten Stelle mit einer Gefriermanschette dicht umschlossen, aber nicht mechanisch verändert. Die Manschette wird über eine Versorgungsleitung dosiert mit Stickstoff flüssig befüllt. Durch den Kontakt mit dem tiefkalten Stickstoff sinkt die Temperatur des Rohres und der darin enthaltenen Flüssigkeit. Dieses kontrollierte Einfrieren vermeidet Spannungsrisse im Rohr. Der Sauerstoffgehalt der Luft im Arbeitsbereich und die Temperatur der Rohrleitung werden dabei durch ständige Messungen kontrolliert.

Das Medium im Bereich der Kühlstrecke erstarrt nach einem gewissen Zeitraum bildet schließlich einen druckfesten Pfropfen, der die Leitung verschließt. Dieser Eispfropfen bleibt so lange bestehen, wie Stickstoff flüssig in die Manschette geleitet wird. Nun ist die langjährige Expertise der BROSER-Spezialisten gefragt, die anhand bestimmter Parameter erkennen, ob das Rohr vollständig verschlossen ist.

Sobald der Rohrleitungsverschluss hergestellt ist, können die Arbeiten an der Leitung – Schweißen, Löten oder der Austausch von Armaturen und Schiebern – durchgeführt werden. Nach Beendigung der notwendigen Arbeiten wird die Gefriermanschette entfernt und das blockierte Rohr taut wieder auf.

weiterlesen

  • Kontakt / Anfrage

*

*

TÜV Rheinland

So erreichen sie uns - jederzeit.
06233 / 318 5601
Täglich von 0-24 Uhr

Rohfrost Bröschüre

Jetzt anfordern